Das Material


Rettungsschnellboote am Rursee

 

Die DLRG am Rursee verfügt über drei Rettungsschnellboote des Typs Shadow von der Firma Vieser .

Die Turbodiesel Motoren der Fa. Steyr-Puch beschleunigen die Boote auf eine Spitzengeschwindigkeit von knapp 50 km/h.

 

Da die Boote mit einem Wasserstrahl angetrieben werden sind sie besonders gut für das Aufnehmen von Patienten geeignet, da keine Verletzungsgefahr an einer Schraube besteht.

 

Hier werden alle Bootsausrüstungsteile gezeigt.

- Trage

- Beatmungsbeutel

- Sanitätskoffer

- Bootshaken

- Eimer

- Stechpaddel

- Feuerlöscher

- Bordwerkzeug

- 3 Rettungswesten

- Wurfsack

- Ösfass

- Rettungsboje

- Gelblicht

- Hilfs- / Schleppleine

- Sanitätsrucksack (auf der Station)

- V-Leine

Weitere Ausrüstungsgegenstände auf dem Boot

- Notflagge

- Funkgerät

- Stifneck (Halswirbelsäulen-Stützkragen)

 

Zusätzliche Gegenstände der OG Aachen

- Katastrophenschutzdecke

- Fernglas

- Rettungsmesser

- Megaphone

- Handfunkgerät

 

Arbeitsboot auf dem Rursee

Der Seeadler–liebevoll auch Tram oder Oma genannt

Dieses Rettungsboot dürfte wohl eines der dienstältesten in der DLRG überhaupt sein– es stammt aus dem Ende der 60 Jahre.

Der Schottelantrieb wird über einen Daimler Benz Busmotor angetrieben.

Mit diesem Boot sind wir in der Lage alle auf dem See befindlichen Objekte zu schleppen.

Die Tram ist ähnlich den Rettungsschnellbooten ausgerüstet.

Man muss unsere Tram einfach lieben :-)