Das geplante Haus

Um den vielfältigen Themen gerecht zu werden, muss das Haus einigen Anforderungen entsprechen.

Wir werden eine Kombination aus Schulungshaus, Wasserrettungswache und Bootshaus errichten.

Aufteilung von Räumen

In der Zeichnung ist ersichtlich, dass es neben dem Schulungsraum einen Bootsstellplatz im Erdgeschoss geben wird. Das Gefühl eines Wachturmes / einer Wasserrettungswache der DLRG kommt im Obergeschoss über dem Eingangsbereich auf.

Ausstattung der Räume

Das Erscheinungsbild der einzelnen Räume ist auch deren thematischer Zuordnung angepasst.

Der Schulungsraum mit Beamer, Informationswänden und Simulationen folgt der sehr sachlichen Zuordnung, auch in der Möblierung mit Tischen und Stühlen.

Die Ausstattung des "Wachturmes" mit Karten, Telefon und Funkanlage ist typisch einer Rettungswache. Dieser Raum ist an den technischen Anforderungen des normalen Wachbetriebes orientiert.

In der idyllischen Bootsgarage findet sich das Schulungs- Rettungsboot wieder. Hier werden auch Rettungsboje, Erste Hilfe Material, Anker, Schwimmwesten und vieles mehr zu finden sein. Um sich ein Bild der persönlichen Ausstattung von Rettungsschwimmern zu machen, vervollständigen bekleidetete Puppen diesen Raum.

Zu guter letzt gehört zu einer DLRG Wache ein Flaggenmast, der sich vor dem Haus wieder findet.

Der Bauplatz

Direkt am Eingang (roter Punkt) des Floriansdorfes - gegenüber der Feuerwache liegt das geplante DLRG Haus (in Gelb). Die Rückseite des Hauses ist zur Straße ausgerichtet und kann, da keine Fenster geplant sind, für Werbung verwendet werden. Die Vorderseite ist auf das Gelände des Floriansdorfes gerichtet - die große Wiese davor wird nicht mehr weiter bebaut werden, sondern steht für Spiele oder Übungen jederzeit zur Verfügung.

Durch die Randlage auf dem Platz hat unser "Wachturm" einen guten Ausblick auf das Gelände, aber in gleicher Weise auch in Richtung des Campus Melaten.