Der Start des Projektes ist am Seitenende - der aktuellste Eintrag oben.
Direkt zum Projektstart springen.



Quartal I 2019 - es bewegt sich etwas Positives

Sascha Klein, Weltemeister, Europameister und Olympia Silbermedalliengewinner im Synchronspringen hat bei der RTL Show - Big Bounce Promi Spzial teilgenommen.
Wir freuen uns sehr, dass er die Show gewonnen hat, da er sein erzieltes Preisgeld zu gunsten unseres Projektes spendet.

Der Jahresabschluss 2018 war sehr erfolgreich, so dass wir weitere Gelder zur Verfügung stehen haben.


Jetzt haben wir erstmalig mehr als 100.000€ für unser Projekt zur Verfügung.
Aufgrund der vorliegenden Angebote für den Bau verändert sich aber unser Zielerreichungsgrad leider nicht.


Dezember 2018 - das Projekt kommt gehörig ins Wanken

Unser Präsidium fordert die zugesagten Fördergelder wieder ein.
Bis zur Mitte von 2019 können wir die Gelder erneut abrufen - sonst sind sie ersteinmal verloren.

Das reist ein gehöriges Loch in unser Budget.

Ausserdem sind die weiteren Gespräche mit Bauunternehmen gelaufen.
Die Ergebnisse sind sehr ernüchternd - wir wussten nicht, dass wir so einen "Prunkbau" anstreben.


 

schon September 2018

Ein ehemaliger Profisportler hat unser Projekt entdeckt und möchte im Rahmen einer TV Show Spendengelder für uns gewinnen...
wir freuen uns schon darauf !
 


 

Verlauf des Jahres 2017 - Auf und Ab - leider keine sichtbarer Fortschritt

Die Statik liegt vor. Ein großer Schritt - gemeinsam mit den Ausführungsplänen des Architekten sind wir wieder bei Bauunternehmen unterwegs.

Die Konjunktur in der Baubranche ist aber für unser Projekt nicht gut.
Zum einen weil unser Vorhaben bei vielen als recht kleines Projekt angesehen, zum anderen weil die Preise deutlich steigen.

Mit der vorliegenden Statik und den Ausführungsplänen lernen wir gerade, dass alle bisherigen Kostenabschätzungen deutlich zu gering ausgefallen sind.

Ohne weitere nennenswerte Gelder wird das Projekt schwierigst umzusetzten.


 

Frühjahr 2017 - Baugrube ausgehoben

Da gerade ohnehin ein Bagger da war wurde unsere Baugrube schon einmal ausgehoben.
 


 

Dezember 2016 - Finanzsituation verbessert sich weiter

Wir freuen uns, dass unterschiedliche Fördergelder bei uns eingetroffen sind.

In der Rubrik "Projektfinanzierung" ist der aktuelle Stand ablesbar.


 

November 2016 - Nutzungsvereinbarung unterzeichnet

Ja klar machen wir das - ja klar wissen wir was wir voneinander erwarten - Feuerwehrverband und DLRG.

Das einfach, aber ausreichend auf ein Papier zu bekommen hat uns etwas Zeit gekostet.

 

Wir sind froh die Nutzungsvereinbarung unter Dach und Fach zu haben.


 Der Statiker wurde beauftragt - Architekt und Statiker haben sich getroffen und manches abgestimmt...


 

Juli 2016 - Grobabsteckung für die Baugrube vorgenommen

Mit unserem Architekten Jens Wehrmann haben wir gemeinsam den Bauplatz grob abgesteckt.


Die reichlich vorhandenen Pflastersteine unterschiedlicher Formate werden in den kommenden Wochen, vor den Baggerarbeiten auf die Seite genommen und anschließend, mit der Fertigstellung des Gebäudes als Vorplatz / Eingangsbereich wieder verwendet.


Juni 2016 - Baugenehmigung eingetroffen

So gerade ist noch Juni. Die Baugenehmigung der Stadt ist bei uns eingetroffen.
Somit können wir in die "heiße" Phase des Bauens starten.

Zum Spatenstich wollen wir im größeren Rahmen einladen.
Neben unseren direkten Partnern und Förderern wollen wir unsere Mitglieder und die Presse hinzu laden.
Sobald wir den Termin kennen werden wir auf unterschiedlichen Wegen einladen.

Yeaha wir freuen uns drauf !


Mai 2016 - Gespräche mit unterschiedlichen Unternehmen

Die finalen Pläne in der Tasche haben wir uns mit diversen Unternehmen getroffen, auf deren Gewerk wir in der Umsetzung angewiesen sind.

Erfreulicher Weise konnten wir einige Unternehmen gewinnen, um mit uns gemeinsam das Projekt weiter umzusetzten.

  • Tiefbau- und Baggerarbeiten
  • Dachdecker - Wasserdichte Eindeckung herstellen
  • Elektriker - Verkabelung mit Strom- und Netzwerkkabeln


Somit haben wir "nur" noch ein paar Themen offen:

  • Rohbauer,
  • Zimmermann,
  • Putzer (incl. Wärmedämmung aussen),
  • Fensterbauer,
  • Heizungsinstallateur,
  • Fliesenleger,
  • Maler und schlussendlich
  • Gartenbauer.

 


April 2016 - Bauantrag bei der Stadt Aachen eingereicht

Nachdem nun viele Details besprochen sind hat der Feuerwehrverband in Abstimmung mit uns den entsprechenden Bauantrag bei der Stadt eingereicht.
Jetzt heißt es dann mal warten...


März 2016 - Unterstützungszusagen eingetroffen

In den letzten Tagen haben uns mehrere Unterstützungszusagen finanzieller Natur erreicht.

Uns freut, dass sich ein bekanntes Bauunternehmen beteiligt,
eine weitere DLRG Nachbargliederung mitwirkt und

ein Aktives Mitglied zu Ehren des eigenen runden Geburtstages um Spenden zu Gunsten unseres Projektes gebeten hat.

DANKE an alle für die Unterstützung.


01.12.2015 - Strukturförderung des DLRG Bundesverbandes

DLRG intern gibt es die Möglichkeit, für Projekte, Fördermittel zu beantragen.
Das haben wir hier auch getan - mit Datum von Anfang Dezember haben wir die Zusage erhalten, einen nicht unerheblichen Beitrag in der Finanzierung zu erhalten.


Mitte November - Planung mit dem Architekten finalisiert

Nach persönlichen und Mailabsprachen haben wir die finale Zeichnung für das Haus erhalten.


Wir danken Herrn Wehrmann bis hierher für die raschen Reaktionen und vielleicht merkwürdigen Anfragen.


21 Oktober 2015 - Schirmherr gefunden

Wir hatten heute die Möglichkeit, unser Projekt in lockerer Atmosphäre dem Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Herrn Marcel Philipp, vorzustellen.


Von der Idee, ein zusätzliches Angebot im Floriansdorf zu etablieren, war er ähnlich begeistert wie wir.

Mit unserer Präsentation konnten wir Herrn Philipp davon überzeugen, die Schirmherrschaft über dieses Projekt zu übernehmen.

Dafür danken wir ihm herzlich und hoffen auf einen guten Verlauf des Projekts.


Anfag Oktober - erste Zusagen finanzieller Unterstützung

Der DLRG Bezirk Aachen beteiligt sich großzügig an der Finanzierung unseres Vohabens. Damit einhergehend befürwortet er auch das Projekt gegenüber unserem Landesverband und bei der Bundesgeschäftsstelle. Hier wurden Strukturfördermittel beantragt.


2010 bis 2015 - Schulungsboot

Das Geschenk eines alten Rettungsbootes samt Trailer haben wir vor Jahren gerne angenommen, ohne zu wissen, was damit passiert.
Jetzt wissen wir es, das Boot wird "schön" gemacht und dient im Floriansdorf als Schulungsboot.

Die Wiederherstellung des Bootes wurde zu großen Teilen aus Projektmitteln des Quietschfidel Projektes getragen. Somit erklärt sich auch automatisch der Taufname des Bootes. "Quietschfidel"

Offiziell wir das Boot mit dem Haus gemeinsam eingeweiht.


Februar 2015 - Jahreshauptversammlung

Unsere Mitgliederversammlung stimmt einstimmig dem Vorschlag des Vorstandes zu, das Projekt und somit den Bau des Hauses im Floriansdorf, in diesem Jahr zu verwirklichen.


Mai 2014 - Sommerfest Floriansdorf

Während des Sommerfestes im Floriansdorf haben wir als möglicher zukünftiger Partner schon einmal als Aussteller mit einem Boot und "Rettungsballzielwerfen" teilgenommen. Um unsere ernsthaften Absichten zu zeigen, wurde unser "Claim" abgesteckt und mit einer gehissten DLRG Flagge markiert.


2013 / 2014 - Planzeichnung

Erste Abstimmung mit dem Architekten führen zu einer Planzeichnung.


Fortschritt des Projektes - "DLRG Haus im Floriansdorf Aachen"

Nach ersten Sondierungsgesprächen mit der Feuerwehr wurde seitens des Vorstandes der DLRG OG Aachen e.V. und des Feuerwehrverbandes Aachen die Bereitschaft erklärt, ein Haus der DLRG im Floriansdorf zu planen / zu bauen.

Hier wurde auch gleich der Bauplatz besprochen und für uns vorgemerkt.